21. November 2013

Paprika-Paste

Ich habe mich mal an einer Paprikapaste versucht....*jamjam* lecker. Es gibt die bekannte, ungarische Gulaschcreme. Die ist sehr lecker - aber auch teuer. Ich suchte bei Mr. Google und bin fündig geworden.  - Es ist zwar nicht das Original - aber genau nach meinem Dünken ;) - Bin gespannt wie sich die Paste in Soßen und Co im Geschmack machen wird. Vorrat reicht über den Winter - hoffe ich *g*






Wer wissen möchte wie sie gemacht wird  ....

Paprikapaste


3 große rote Paprikaschoten, geputzt und längs geviertelt 
1 EL Meersalz 
2 Knoblauchzehen 
4 EL Olivenöl 
(geht auch Keimöl oder vergl)

Paprika und Salz vermischen, dann bei Zimmertemperatur 24 Std. unbedeckt stehen lassen. Den Grill vorheizen. Die Paprikaschoten sorgfältig abspülen, abtropfen lassen und trocken tupfen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und grillen, bis die Haut schwarz und blasig wird. Etwas abkühlen las-sen, dann die Haut abziehen und wegwerfen. Knoblauch und Paprika im Mixer pürieren, dabei das Öl dazu gießen. 

Ich variiere gerne. Ich habe noch meine Gemüse-Würze dazu gegeben und gut frisch gemahlenen Pfeffer ;)  (ich habe die dreifache Menge gemacht)

.........................

Sicherheitshalber habe ich den Mus erhitzt und in Gläser gefüllt. - Es geht auch ohne erhitzen  das Salz konserviert. Ich muss da noch bisschen rum testen ;)

Viel Freude beim nachmachen! ;) Würde mich über Erfolgsberichte freuen.

LG Tina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.