11. September 2014

Köstlicher Teesirup aus Tinas Küche

Hallo Fenster zur Welt!


Der Sommer geht zu Ende, der Urlaub ist vorbei und meine Lust fürs "Selber herstellen" kommt so langsam wieder.  ;)
Heute starte ich mit einem Teesirup.  Das Zeug schmeckt so lecker - hätte ich nicht gedacht. Das ich dass nicht schon früher für mich entdeckt habe! mpf. Ich wollte gestern meine heißgeliebten Holunderbeeren sammel - aber die Zeit für die rote Köstlichkeit ist schon vorbei, leider. Ich war dieses Jahr zu spät dran, kam erst letzte Woche Freitag vom Urlaub zurück. Der Holunder war zu früh reif wie so vieles in diesem Jahr - einfach vier Wochen alles früher reif. - Somit habe ich mich einem anderen Getränk gewidmet. - Dem Teesirup.

Ich habe einen großen Topf genommen. 5l Wasser zum kochen gebracht. Inzwischen habe ich mir von Teekanne, die Filterbeutel, mit meinen Lieblingstees gefüllt -  ca. 100g offener Früchtetee. Es gehen auch gut Teebeutel. (Sind halt nicht so kräftig im Geschmack wie offener) Hier könnt ihr nach eurem Geschmack gehen. Früchtetee mögen die Kinder eher als Kräutertee - mann kann den Sirup auch gut mit Kräutertee machen wer das mag. Den Tee im kochenden Wasser einige Zeit ziehen lassen(ca.10Min). Dann gebe ich 1kg Zucker dazu und wenn man hat, ca. 800ml frischen Zitronensaft von Biozitronen und etwas von der Schale. Wenn man keinen frischen Zitronensaft hat, geht auch ca. 50-80g Zitronensäure. Lieber erst etwas weniger und abschmecken ob es einem nicht zu sauer ist. Ich nehme ich die Citronensäure von Heitmann ;) die ist Lebensmittelsauber - nicht erschrecken  wird als Entkalker angeboten - geht aber trotzdem weil nix anderes als die bei den Backsachen. Für 5l nehme ich 1kg Zucker. Ihr könnt auch mehr nehmen wenn es euch besser schmeckt. Ich mache es nicht -  bei 5l und 1kg Zucker hat man auf 100ml  Sirup 200g Zucker, dass ist schon ordentlich. Zum trinken verdünnt man es ja auch. -  So, wenn alles schön umgerührt und  aufgekocht ist  und ihr den Zucker und die Zitronensäure drin habt, könnt ihr die Teebeutel raus nehmen und bei Seite legen - noch nicht weg werfen. (kochte ich später noch mal auf)  - In vorbereitete, heiß ausgespülte Flaschen füllen. Das hält euch einige Monate. - Aber es soll ja getrunken und nicht groß gelagert werden. Wobei ich schon einige Liter mache und sie im Keller lagere ;) was aber auch da nicht lange ist. Ein super Getränk für alle Tage.
Im Winter könnt ihr euch das Zeug auch heiß machen ;) - oder einen falschen Glühwein machen. Dazu gebt ihr das was ihr trinken wollt in einen Topf mit einer Scheibe Zitronen und Orange, eine Zimstange und etwas Rum - aufkochen und genießen. (Geht übrigens auch mit rotem Holundesirup)



Hübsch mit Etiketten - ein nettes Mitbringsel.


Je nach dem wie viel Liter ihr gemacht habt - ich nehme mir dann noch mal die zuvor aufgekochten Teebeutel - alle zusammen noch mal mit 3 Liter  heißem Wasser ansetzen und über Nacht, abgedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag aufkochen, wieder frischen Zitronensaft oder Zitronensäure dazu sowie den Zucker. Alles noch mal aufkochen (ca. 5-10Min) - Teebeutel raus und in vorbereitete Flaschen abfüllen. So hat man noch mal leckeren Teesirup. (Das habe ich jetzt nur mit dem guten, offenen Tee gemacht. Mit normalen, billigen Teebeutel noch nicht getestet. Ich denke die sind schneller ausgelaugt als der offene Tee. Müsst ihr mit kleineren Mengen selber testen ;)


Gutes Gelingen! Vielleicht gebt ihr Rückmeldung wenn ihr es für euch entdeckt habt. Ich würde mich freuen. 

Internette Grüße Tina






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.