20. Oktober 2013

Suppengewürz

Ich liebe selbst herstellen – Diesmal ist mein geliebtes „ Suppengewürz“ an der Reihe -  Ich habe es gerne auf Vorrat im Keller so dass es für jeder Gelegenheit in der Küche griffbereit ist. Das Salz, mit dem es konserviert wir, macht es lange haltbar.  Zu lange lebt es in meiner Küche sowieso nicht - es kommt fast täglich zum Einsatz. - Meine Kraft-Gourmet-Würze, wie ich sie gerne benenne ;) -  ist vielseitig verwendbar! – Für eine schnelle  Trinkbrühe total lecker und schnell zubereite -  zum Würzen, zu Salaten, Soßen, Suppen heiß und kalt – wenn man Fleisch-oder Hühnerbrühe machen möchte , zum Abschmecken für alle Gerichte -  für Marinaden, zur Hebung von Speisen aller Art, zum Würzen von Fleischgerichten,  für Aufläufe, Gratins, für Gemüse, Pizza, Dips, für Salat Dressings, und und und ….  Es lohnt sich auf jeden Fall so ein Gewürz  griffbereit  im Kühlschrank zu haben. Und was noch viel schöner ist - es ist selber gemacht und man weiß was drin ist! –

Meine Suppengewürz hält sich gut verschlossen einige Monate. So kann man an Stelle von Suppenwürfeln diese Würze verwenden wann immer man es zum Einsatz bringen möchte und kann so ganz einfach auf E-Nummern und Zusatzstoffen verzichten.

In hübsche Gläser abgefüllt wird es zu einem netten Mitbringsel und findet sicher Anklang! (hofft man) ;)






In hübsche Gläschen abegefüllt ... auch ein nettes Mitbringsel.




Ich habe es schon an einige Verschenkt - leider kam es dann nicht so zum Einsatz wie ich dachte. Sicher wissen wohl die wenigsten wie sie das Gewürz zum Einsatz bringen sollen. Dabei ist das so vielfältig wie man Salz zum Einsatz bringt. - Meine Kraft-Gourmet-Würze  ist vielseitig verwendbar als Trinkbrühe, 
zum Würzen, zu Salaten, Soßen, Suppen heiß und kalt,  Brühen, zum Abschmecken, 
für Marinaden, zur Hebung von Speisen aller Art, zum Würzen von Fleischgerichten,  
für Aufläufe, Gratins, für Gemüse, Pizza, Dips, für Salat Dressings, Eintöpfe, Pasteten, 
als Brotaufstrich und vielem Freudvollem mehr, nach Empfinden und Geschmack.

Es lohnt sich auf jeden Fall so ein Gewürz  griffbereit  im Kühlschrank zu haben. Und was noch viel schöner ist - es ist selber gemacht und man weiß was drin ist!


Zutaten:

Karotten, Lauch, Sellerie, Pastinake  (Pertersielienwurzel,)
Zwiebeln, Knoblauch*, Petersilie, Schnittlauch Salz, Pfeffer, Chili, 
Hier kann man variieren wie man möchte. 


*hier nehme ich meine selbstgemachte Knoblauchpaste;) - Rezept folgt in meiner Rubrik "selbst gemacht"

Hier könnt ihr euch das Rezept laden




1 Kommentar:

  1. Bist ein fleißiges Lieschen. ;-) Und immer alles so schön verpackt....
    Schönen Sonntag
    Angelika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.