19. Februar 2015

Schwäbische Maultaschen auch Herrgottsbescheißerle genannt ;)

Maultaschen in der Brühe

Heute war  mir wieder nach Maultaschen selber  machen. Ich liebe Maultaschen aber nur wenn ich sie selber mache ;)  -  Also nix wie los die Zutaten gekauft. 

Maultaschenrezept: 
Es macht zwar viel Arbeit hausgemachte Maultaschen herzustellen, aber der Geschmacksgenuss belohnt die Arbeit. Hier gebe ich euch mein  Rezept.  Die leckeren "Herrgottsbescheisserle" sind bei Jung und Alt beliebt. -   Also nix wie los die Zutaten besorgen. 

Und los gehts.

Meine Zutaten: 

1kg gem. Hackfleisch
ca. 700g Bratwurstbrät - geht auch Fleischkäsbrätzum ausbacken. (vom Metzger  - gibt es auch bei EDKA)
1 Pack. TK Spinat ca. 400g (auftauen)
2-4 alte Brötchen (eingeweicht) oder 50- 80g Paniermehl (je nach dem wie fest man die Masse möchte)  oder 4 Scheiben Toastbrot (Rinde weg schneiden)
5 -7 Eier

2 große Zwiebeln
1 Pck. geräucherte Speckwürfel
1 Bund frische Petersilie -wenn man keine hat geht auch ein halbes Glas getrocknete oder TK.
Salz- oder Kräutersalz (verwende mein eigenes, hergestelltes Käutersalz)
Pfeffer
Muskatnuss frisch gem.  ca. 1/4 Tel.
Chinagewürz (muss nicht unbedingt sein schmeckt aber lecker)
1kg Nudelteil - ich mache den nicht selber  - ich kauf den fertigen -  zwei oder drei 500g Rollen  (bei EDKA)  (die Füllung reicht  gut für 1,5kg Nudelteig, dann eben die Masse dünner aufstreichen) ich mag gerne, dicke Maultaschen - daher verwende ich die angegebene Menge für 2 Rollen Nudelteil (zus.1 kg) ;)


Meine Zutaten -  heute ohne dem Suppengemüse und Lauch.

Gerauchte Speckwürfel,  kleingeschnittene Zwiebeln und Petersilie (hier im Foto ist es klein geschnittener Lauch) in heißem Öl oder Butter dünsten - abkühlen lassen.

(Bevor du gleich mit dem Kneten los legst - stell deinen Topf mit der Fleischbrühe auf  und lasse es nebenher aufkochen.)

Verwende eine große Schüssel!  Hackfleisch, Brät, Paniermehl oder klein geschnittenes Toastbrot oder eingeweichte Brötchen in die Schüssel geben. (Ich verwende mein eigenes, hergestelltes Paniermehl)  die angedünsteten Speckwürfel- Zwiebel- und Petersiliemasse  so wie die Eier, Salz (ich verwende natürlich mein selber gemachtes Kräutersalz, Pfeffer, Chinagwürz und etwas Muskat dazugeben.  Alles richtig gut vermischen, nimm am besten beide Hände -  man muss kräftig kneten damit sich Hackfleisch und Brät  und alle anderen Zutaten gut mit einander vermischen. Es gibt eine Benennung warum man es so lange und kräftig kneten soll - ich kann es mir nur nie merken. Egal - ich knete so lange bis mein Bauch sagt so ist es richtig. ;) Vergesst nicht abzuschmecken - notfalls nachwürzen. 





Nudelteig  ausbreiten - ich lasse ihn auf dem Papier liegen in dem er eingewickelt ist -  mit  Wasser anfeuchten  und  die  Füllung gleichmäßig aufstreichen.  Rolle das ganze so auf   als würdest du Schneckennudeln  oder Biskuitrolle herstellen.  - (habe für diesen Arbeitsgang leider  vergessen ein Foto zu machen. Schneide nun kleine Routen - kannst sie auch gerade schneiden ;) 




Hier verwende ich einen Topf der 6 Liter Flüssigkeit fassen kann. Den habe ich zur Hälfte mit Fleischbrühe gefüllt. Nicht zu viel von dem Fleischbrühpulver nehmen - das Auskochen der Maultaschen gibt noch mal einen würzigen Geschmack an die Brühe ab. - Die Maultaschen lässt du dann gute 20-25 Min. köcheln. - Nimm dir eine Kostprobe zum testen ob sie durch sind ;)  Zum Abschrecken  gebe ich die Maultaschen  in mein Spülbecken das ich mit kaltem Wasser auffülle. (natürlich habe ich das Spülbecken zuvor mit kochendem Wasser gesäubert)  In dem Wasser lasse ich sie ca. 5 liegen und lege sie zum abtropfen, entweder auf ein Gitter, oder auf die Ablage des Spülbeckens.  Das mache ich nur mit den Maultaschen die ich vakuumieren und einfrieren möchte. Wenn man sie gleich futter möchte dann natürlich nicht abschrecken - sondern gleich servieren. 


Zwischen durch muss man auch testen ob sie gelungen sind *jamjam* meine sind gelungen wie man erkennen kann. - Ich könnte reinliegen ;)


Die Angegebene Menge ergeben ca. 40 +/- Stück. Nach dem Abkühlen werden sie eingeschweißt und wandern....


... in die Gefriertruhe wo sie mit Sicherheit nicht lange bei uns verweilen ;)

Meist hat man noch gut von der Brühe übrig in denen man die Maultaschen gar gekocht hat. Diese nicht wegschütten. Ich fülle sie in eine heiß ausgespülte Milchflasche. Das hält sich so noch einige Zeit im Kühlschrank für ein anderes Gericht oder  für weiter Maultaschen Essen ;)


Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt. Beschreiben ist ja nun so gar nicht mein Ding. Wenn fragen sind  - nur zu  hier unten könnt ihr eure Fragen ins Kommentarfenster stellen. 

Gutes Gelingen und guten Appetit.

Liebe Grüße Tina


PS: Diese Erklärung habe ich aus dem WWW.   Herrgottsbescheißerle nennt man Maultaschen in Erinnerung an ihre Entstehung. Im Kloster Maulbronn, so erzählt man, sollen die Mönche während des 30-Jährigen Krieges in der Fastenzeit, ein großes Stück Fleisch geschenkt bekommen haben. Die Mönche waren in einem großen Zwiespalt. Auf der einen Seite war da das unglaubliche Verlangen nach Fleisch, auf das sie während der Kriegsjahre verzichten mussten, auf der anderen Seite war dort die Fastenzeit, in der die Mönche mit Sicherheit kein Fleisch essen sollten. Die Not der Mönche machte sie erfinderisch. Ob sich die Ordensmänner bewusst darüber waren, dass man vor Gott nichts verstecken kann? Sie hackten das Fleisch klein, vermischten es mit Kräutern und Spinat, die sie im Klostergarten züchteten. Da die Fleischstücke jedoch immer noch erkennbar waren, versteckten sie dieses Gemisch in kleine Teigtaschen. Sie waren sich ziemlich sicher, dass der Herrgott nicht sieht, was sie da so essen.
So waren die Herrgottbescheißerle geboren. Die Legende sagt das Herrgott mit dem Augen gezwinkert haben soll, als er die Ordensbrüder, des Klosters Maulbronn gesehen hat, als sie die neuerfundene Köstlichkeit verspeisten. Der Volksmund gab den gefüllten Teigtaschen den Namen Maultaschen, in Anspielung auf das Kloster. Lange Zeit galt die Maultaschensuppe als traditionelles Gründonnerstagsessen.
Wie könnte es anders sein. So gibt es im Ländle ein regelrechtes Denkmal für die Maultaschen - der Maultaschenwanderweg. Er befindet sich auf der schwäbischen Alb und hat seinen Start- und Zielpunkt in der malerischen Stadt Bad Urach. Es gibt 5 verschiedene Wanderwege mit ca. 20 km. Diese Wege führen durch die idyllische Landschaft der Schwäbischen Alb. An verschiedenen Stationen, haben die Genußwanderer die Möglichkeit, sich mit köstlichen Maultaschengerichten zu stärken.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.