24. April 2014

Suppenwürze 1A


Es war wieder an der Zeit  für die Herstellung meiner Gemüsewürze (Suppenwürze). Ich liebe dieses Zeug. Ohne dem geht in meiner Küche fast nix mehr. - Sie ist schnell gemacht und lange Haltbar. Wobei so lange hält sie bei mir nicht. Ich benutze sie fast täglich. - Meine Tochter bekommt auch davon ab und somit sind die Gläser ruck zuck aufgebraucht. 








3 große  Möhre(n)
1  Sellerie
2 Stangen Porree
4 m.-große Zwiebel
1 Bund  Petersilie
1 Bund  Schnittlauch
1 Bund  Knoblauch, (Schnittknoblauch) - geht auch Bärlauch
1/2 Knolle Knoblauch oder Knoblauchpaste
1 Bund  Kräuter, was der Garten grade hergibt
500 g     Salz

                 
Grundrezept: (erweiterbar nach eigenen Wünschen und Geschmack)

Zubereitung:
Gemüse und Kräuter putzen - grob schneiden und weiter im Mixer zerkleinern – du kannst es auch noch mal mit dem Zauberstab zerkleinern wenn es nicht klein genug sein sollte.Die Zutaten kannst du beliebig erweitern oder auch weg lassen  und austauschen. Ich habe noch so meine kleinen Geheimnisse die jeder für sich auch noch anwenden kann. ;)

Auf ca.100 g der fertigen Mischung ca. 10 g Salz geben, gut mit der Masse mischen, in Schraubgläser abfüllen und kühl aufbewahren. Das Salz konserviert für mindestens 1 Jahr.

(Ich nehme allerdings etwas mehr Salz – bei ca. 3kg Masse (ja die brauche ich ;) ) -  ca. 500g – 700g Salz, je nach dem  wie ich denke ;)

Auf jeden Fall ist dieses Zeug eine super Alternative zur Instand-Brühen.

Mann kann auch das ganze, ohne Salz zerkleinert, allerdings nicht gematscht im Backofen trocknen und pulverisieren. Das ist auch super und lange haltbar.



Auch ein super Mitbringsel für den Chef-oder Hobbykoch ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.