11. Dezember 2013

Hausgemachtes Rotkohl

Heute habe ich mir vom Markt frischen Rotkohl geholt. Für Weihnachten muss es selbst gemachtes sein. Vom letzten Jahr ist nix mehr übrig ;)  - Die angegebene Menge ist wenn man auf Vorrat machen möchte. Ihr könnt  die Mengen auch halbieren und noch mal halbieren :)  aber ich empfehle, macht es auf Vorrat den es schmeckt total lecker - und man möchte davon mehr haben. 









>>><<<

Ca. 4 kg  Rotkohl, (Blaukraut)
200 g     Schweineschmalz oder Gänseschmalz oder Griebenschmalz
4              Zwiebel(n)
8             Äpfel (grob gerieben)
4 EL        Zucker
8  EL       Essig
Ca. 0,75 guten Rotwein
                 Salz
4              Lorbeerblatt
8              Nelke(n)

 Zubereitung:
Rotkohl putzen,  vierteln, Strunk entfernen. Rotkraut hobeln oder ganz fein schneiden. In heißem Schmalz  gewürfelte Zwiebel, Zucker  andünsten, Rotkohl zugeben und sofort Essig darüber gießen, damit es eine schöne Farbe erhält. Alles schön verrühren – dann 10 Minuten zugedeckt dünsten –  danach ca.  1,5 L  Liter vom guten Rotwein zugießen -  Salz  und Gewürze dazugeben. – Ich nehme gerne die Beutelchen vom Glühfix ( Glühweingewürz) da ist alles drin was ein gutes Rotkraut braucht J -  – So ca. 30 Min vor Ende der Kochzeit  gebe ich die gerieben Äpfel dazu. Lasse das ganze noch eine zeit lang köcheln.  Immer mal wieder testen  - man merkt wann das Rotkohl fertig ist.  Als Faustregeln   Gesamtzeit ca.  45 Minuten weich dünsten.  Bei Bedarf vom guten Wein  aufgießen. - Ich köchle es meist über 60 Min :) - je nach dem wie dick man das Kraut schneidet. Je dünner um so weniger Kochzeit;) 

Noch heiß in vorbereitete, ausgekochte Gläser füllen – oder in Weckgläser einwecken.  Nicht vergessen den Glühfix entnehmen *G*

Diese Menge ergibt ca. 6-7 Gläser  1L Weckgläser.

Super Beilage zu Braten, Schmorbraten, Wild oder Geflügel!

Bon Appetit ;)


Kommentare:

  1. Klasse. Und wir dürfen das an Weihnachten genießen. *FREU* Du bist Klasse Mama.

    AntwortenLöschen
  2. Danke mein Kind! :) ja - extra für Weihnachten, so wie letztes Jahr ;) - da gab es das ja auch und ihr wart zum Entenbraten futtern da ;) - bald ist es wieder so weit ;) *knuddls*

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Lieben Kommentar bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Dir.